Meine Lieben

Kürzlich hatte ich so ein überwältigendes Erlebnis mit einer Seezunge, dass ich fast nicht für möglich hielt. Ich kontrollierte den Anker von meinem Boot und wirbelte logischerweise Sand auf und die neugierige Seezunge schaute ob sie was essbares findet.

Und ich war natürlich fasziniert von diesem kleinen Lebewesen, dass da so todesmutig zu mir grossem Taucher hinschwimmt. Ich spielte mit ihr und sie war überhaupt nicht ängstlich, ich konnte sie sehr nahe anschauen. Sie hatte auch nicht Angst vor meinem lauten Geblubbere wenn ich ausatmete.

Ich versuchte ob sie auch auf meine Hand kommt, das fand sie dann aber doch etwas übertrieben.

Nein – es braucht nicht immer einen Delfin oder einen Hai für eine tiefgreifende Interaktion mit einem Meereswesen. Eine einfache Seezunge tut es auch!

Übrigens kommt mir da gerade noch eine andere Geschichte in den Sinn. Am Ende eines Tauchganges haben wir einmal 3 Seezungen gesehen, vermutlich 2 Männchen und ein Weibchen. Zwei Männchen die sich ums Weibchen zankten. Das war so amüsant und spannend, dass meine Tauchpartnerin und ich völlig vergassen, dass wir ja keine Kiemen haben und vielleicht auftauchen sollten bevor die Tauchflasche leer ist. 

Ich habe die Fotos extra herausgesucht, viel Spass dabei.

Ich LIEBE solche Begegnungen, sie sind so bereichernd,

Teile mit: